Motorradrennfahrer Julius Coenen aus Brackenheim startet 2021 beim Austrian Junior Cup

Julius Coenen mit seinem Vater (Foto Michael Sonnick)
Mit Julius Coenen aus Brackenheim bei Heilbronn startet ein weiterer deutscher Motorradrennfahrer beim neuen Austrian Junior Cup in Österreich, der von Motorradhersteller KTM erstmals veranstaltet wird. Am Start sind über 20 Youngster im Alter von 13 und 20 Jahren, darunter auch zwei junge Damen, die alle auf einer KTM RC4R-Rennmaschine an den Start gehen. Dies ist ein Einzylinder 4-Takt Production Racer mit 250 ccm Hubraum mit 46 PS Leistung und einer Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h. Coenen, der am 17. Mai 2006 geboren wurde, sass mit sieben Jahren zum ersten Mal auf einem Pocketbike. Der 14-jährige Coenen belegte 2016 den vierten Patz in der ADAC Pocketbike. 2018 wurde der Schüler vom Zabergäu Gymnasium in Brackenheim im ADAC Mini Bike Cup am Jahresende Achter. Ein Jahr später belegte Coenen den neunten Gesamtrang im ADAC Mini Bike Cup in der Nachwuchsklasse.
Im Vorjahr hatte sich Julius Coenen für den Northern Talent Cup (NTC) angemeldet, wegen der Corona-Pandemie gab es nur vier Veranstaltungen. Da er auf die ersten zwei verzichten musste, weil sein Vater geschäftlich im Ausland war, wurde der Startplatz an den Österreicher Niklas Kitzbichler abgetreten. Der einzige Gaststart beim NTC war dann auf dem Hockenheimring. Trotz wenig Rennkilometer fuhr Julius Coenen von 24 Teilnehmern auf den 13. Startplatz. Beim ersten Rennen konnte sich Julius unter die ersten zehn verbessern, doch dann stürzte er in der vierten Runde per Highsider. Das zweite Rennen musste Julius nach der Aufwärmrunde aufgeben, da es vom Sturz einen Folgedefekt an der Bremse gab. Sein Talent zeigte Julius Coenen bei der Moto Trophy auf der Rennstrecke in Most/Tschechien, wo er zweimal Zweiter wurde.
Der erste offizielle Roll Out für den Cup ist am 30. und 31. März auf dem Grand Prix-Kurs vom Red Bull-Ring in der Steiermark. Beim Austrian Junior Cup finden fünf Veranstaltungen in Österreich statt, das Auftaktrennen ist am 29./30. Mai in der Speed Arena Rechnitz, das Finale wird am 28./29. August auf dem Red Bull-Ring im Rahmenprogramm der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) ausgetragen. Julius fährt mit seiner beliebten Startnummer 15 und möchte sturzfrei durch die Saison kommen. Als Saisonziel strebt er eine Top 5-Platzierung im Endklassement an. Julius ist hoch motiviert und freut sich auf die neue Saison. Julius hat sich über den Winter gut vorbereitet und konnte in Hockenheim seine ersten Runden in diesem Jahr drehen, leider war es sehr kühl und hatte auch noch geregnet. Wir sind ein familäres Team und finanzieren alles selbst, über Sponsoren oder Unterstützer würden wir uns sehr freuen“, sagte sein Vater Sascha Eisenblätter. Weitere Informationen über das Helena und Julius Racing Team (HJRT) gibt es unter www.hjrt.de sowie über den neuen KTM-Cup unter www.austrianjuniorcup.at
Text Michael Sonnick

 

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben