Für den FCK werden die Abstiegssorgen nach der Auswärtsniederlage immer größer

Magdeburg/Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern war mit großen Hoffnungen zum Auswärtsspiel in der 3. Liga zum 1. FC Magdeburg gereist, kassierte aber dort eine 1:0-Niederlage im Abstiegsduell. Den entscheidenden Siegtreffer für die Magdeburger erzielte in der zweiten Halbzeit der 26-jährige Baris Atik in der 56. Minute. Atik, der am 9. Januar 1995 in Frankenthal geboren wurde und in der Saison 2017/18 für den FCK spielte, stand nach einer Flanke sechs Meter frei vor dem Tor. Es war ein hektisches und umkämpftes Spiel der beiden Abstiegskonkurrenten. Die größte FCK-Chance in der ersten Halbzeit hatte Marvin Pourié in der 35. Minute mit einem Kopfball, der nur knapp am linken Pfosten vorbeiging. In der zweiten Hälfte ging ein Schuss von FCK-Kapitän Jean Zimmer links am Tor vorbei. Da FCK-Trainer Marco Antwerpen wegen seiner roten Karte in Rostock für ein Spiel gesperrt wurde und das Spiel aus dem VIP-Bereich verfolgte, wurde er von Co-Trainer Frank Döpper vertreten.

Für den 1. FC Kaiserslautern werden durch die zehnte Niederlage die Abstiegssorgen immer größer. Die Lauterer haben mit 26 Punkten nun schon sechs Zähler Abstand auf den Nichtabstiegsplatz. Diesen 16. Platz nimmt der KFC Uerdingen 05 mit 32 Punkten ein, Uerdingen feierte beim Tabellenletzten Unterhaching einen 3:2-Auswärtssieg. Für den 1. FC Kaiserslautern gibt es nun bis zum Saisonende noch zehn Endspiele, in den bisherigen 28 Spielen gewann der FCK nur viermal. Die Magdeburger haben nach dem Trainerwechsel mit dem gebürtigen Mannheimer Christian Titz nun zehn Punkte aus vier Spielen geholt.

Spannend bleibt auch der Kampf an der Tabellenspitze um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Spitzenreiter Dynamo Dresden spielt erst am Montagabend beim Tabellenvierten TSV 1860 München und führt mit 58 Punkten die Tabelle an. Dahinter folgen die punktgleichen Mannschaften vom FC Hansa Rostock und dem FC Ingolstadt 04 mit jeweils 57 Zählern.

Der ehemalige FCK-Spieler und Europameister Mario Basler ist am Sonntagabend (21. März) um 22.05 Uhr beim SWR-Fernsehen Studiogast in der Sendung SWR Sport in Rheinland-Pfalz und spricht auch über die aktuelle Entwicklung beim 1. FC Kaiserslautern. Das nächste Spiel bestreitet der 1. FC Kaiserslautern zu Hause auf dem Betzenberg gegen den Hallescher FC am Samstag, den 3. April um 14 Uhr. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

– Text Michael Sonnick

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben