Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton startet auch 2021 für Mercedes

Der siebenfache Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton (GB) startet auch 2021 für das Mercedes-Team (Foto Thorsten Horn)

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat jetzt seinen Vertrag beim Mercedes-Team für die Saison 2021 unterschrieben. Hamilton, der am 7. Januar seinen 36. Geburtstag feierte, hat die letzten Jahre die Formel 1 dominiert. Von 2014 bis 2020 holte der Brite sechsmal den WM-Titel für Mercedes, er wurde nur einmal von seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg bezwungen, der 2016 Formel 1-Weltmeister war. Hamilton, der seit 2013 für Mercedes fährt, war der einzige Formel 1-Pilot, der für die neue Formel 1-Saison 2021 noch ohne Vertrag war. Lewis Hamilton: „Ich freue mich, in meine neunte Saison zusammen mit meinen Mercedes-Teammitgliedern zu starten. Gemeinsam haben wir mit unserem Team Unglaubliches erreicht und freuen uns darauf, auf unseren Erfolgen weiter aufzubauen und uns auf und abseits der Rennstrecke stetig weiter zu verbessern. Ich bin ebenso entschlossen, den Weg fortzusetzen, den wir begonnen haben, um den Motorsport für künftige Generationen vielfältiger zu gestalten. Ich bin dankbar, dass Mercedes meinen Aufruf, dieses Thema zu adressieren, so stark unterstützt. Ich bin stolz, sagen zu können, dass wir die Bemühungen in diesem Jahr weiter intensivieren, indem wir eine Stiftung für mehr Vielfalt und Inklusion in unserem Sport gründen. Ich bin inspiriert von allem, was wir gemeinsam aufbauen können, und kann es kaum erwarten, im März zurück auf die Rennstrecke zu gehen.“ Mercedes-Teamchef Toto Wolff: „Wir waren uns immer mit Lewis Hamilton darüber einig, dass wir gemeinsam weitermachen würden. Doch das äußerst ungewöhnliche Jahr 2020 hat dazu geführt, dass es eine Weile gedauert hat, den Prozess zu Ende zu führen.“

Lewis Hamilton hat 2020 seinen siebten WM-Titel geholt und könnte mit einer Titelverteidigung alleiniger Rekordhalter werden. Bei 266 Formel 1-Starts feierte Hamilton 95 Grand Prix-Siege, davon 74 beim Mercedes-Team und stand 165 Mal auf dem Podium. Zusätzlich holte er sich 98 Pole Positions und fuhr 53 die schnellste Rennrunde.

 

  • Text Mercedes und Michael Sonnick

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben