Die TSG Hoffenheim verliert das Heimspiel gegen Frankfurt

Sinsheim/Hoffenheim. Die TSG 1899 Hoffenheim hat am 20. Spieltag das Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt zu Hause mit 1:3 (Halbzeit 0:1) verloren. Die Hessen gingen mit ihrer ersten Chance durch Filip Kostic mit einem Schuss ins lange Eck in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. Die Hoffenheimer konnten gleich nach der Halbzeitpause durch Ihlas Bebou (47. Min.) ausgleichen, der zuvor für Christoph Baumgartner eingewechselt wurde. Mit einem Doppelschlag entschieden die Frankfurter die Begegnung. In der 62. Minute brachte Evan Ndicka die Hessen per Kopfball erneut in Führung und nur zwei Minuten (64.) später sorgte André Silva auch mit einem Kopfballaufsetzer für den 3:1-Auswärtssieg für das Team von Trainer Adi Hütter. Für André Silva war es bereits das 17. Saisontor, er liegt in der Torjägerliste hinter Robert Lewandowski (Bayern München) mit 24 Treffern auf dem zweiten Rang. Mit dem neunten Saisonsieg haben sich die Frankfurter mit 36 Punkten auf den vierten Tabellenplatz verbessert. Die Hoffenheimer liegen nach der fünften Heimniederlage und zehnten Saisonniederlage mit 22 Zählern auf dem zwölften Tabellenrang. Tabellenführer bleibt der FC Bayern München mit 48 Punkten nach dem 1:0-Auswärtssieg bei Hertha BSC Berlin. Zweiter ist RB Leipzig mit 41 Zählern nach einem 3:0-Auswärtserfolg beim Tabellenletzten Schalke 04. Das nächste Spiel bestreiten die Hoffenheimer am Samstag, 13. Februar um 15.30 Uhr, auswärts bei Borussia Dortmund, die beim SC Freiburg mit 1:2 verloren. Weitere Informationen über die TSG 1899 Hoffenheim gibt es unter www.tsg-hoffenheim.de.

 Text Michael Sonnick

 

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben