Toni Eggert und Sascha Benecken werden Weltmeister im Rodeln

Königssee. Bei der Rodel-WM am Königssee haben die Thüringer Toni Eggert und Sascha Benecken aus Suhl zum vierten Mal in Folge den WM-Titel bei den Doppelsitzern gewonnen. Zweite mit 0,155 Sekunden Rückstand wurden der gebürtige Aachener Tobias Wendl (Berchtesgaden) und Tobias Arlt (Bad Reichenhall). Mit dem dritten Rang holten sich die Brüder Andris und Juris Sics aus Lettland die erste WM-Medaille.

Der dreimalige Rodel-Olympiasieger Felix Loch aus Berchtesgaden hat bei der Heim-WM den Titel verpasst und wurde Zweiter. Nach acht Weltcupsiegen fehlten dem 31-jährigen Loch nach zwei Läufen nur 0,062 Sekunden auf den Russen Roman Repilow. Die Bronzemedaille holte sich der Österreicher David Gleirscher vor den zwei deutschen Rodlern Max Langenhan (Friedrichroda) und Johannes Ludwig (Suhl).

Text Michael Sonnick

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben