Felix Loch gewinnt nach Sieg den Rodel-Weltcup

Innsbruck. Der dreimalige Rodel-Olympiasieger Felix Loch aus Berchtesgaden hat auf der Eisbahn in Innsbruck-Igls in Österreich sein achtes Saisonrennen in Folge gewonnen und sich damit vorzeitig den Gesamtsieg im Rodel-Weltcup gesichert. Der 31-jährige Loch siegte mit nur sechs Tausendstel Vorsprung vor dem Russen Semen Pawlitschenko, der im ersten Lauf noch 61 Tausendstel schneller war. Am kommenden Wochenende findet die Rodel-WM am Königssee statt, auf seiner Hausbahn ist der sechsfache Rekordweltmeister Felix Loch Favorit. Den dritten Platz belegte der Olympia-Dritte Johannes Ludwig aus Suhl. Bei den Doppelsitzern belegten die beiden Thüringer Toni Eggert und Sascha Benecken als beste Deutsche den fünften Platz. Es siegte das italienische Doppel Ludwig Rieder und Patrick Rastner.

Text Michael Sonnick

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben