– ANZEIGE – Welcome 2021 – Willkommen neues Jahr 2021!

Im neuen Jahr begrüßen wir Sie, liebe Freunde der Classic Days , recht herzlich und wünschen einen guten und gesunden Start mit viel neuer Energie, Optimismus und immer einem Fingerhut mehr Benzin im Tank als nötig.
Die Classic Days – das Festival mit Kult(ur)-Status geht in die Ausgabe #15. Vom 6. – 8. August 2021 heißt es dann wieder :

„Gentlemen … start your engines!“

Ab jetzt senden wir im Abstand von 14 Tagen unseren Newsletter, halten Sie gerne zu neuen Highlights für die Classic Days 2021 auf dem Laufenden und informieren auch zur Beteiligung unserer Kooperationspartner im Festival.

Gut eingestimmt – in den Planungen im Rahmen der Vorgaben und Erwartungen unserer Genehmigungsbehörden und immer aktuell angepasst an die verschiedenen Verordnungen bzw. Konzepte – gehen wir in die Details zu „unseren“ Classic Days im Hochsommer 2021. Das weitläufige Parkgelände des Festivals wartet dann … Open-air-Klassiker-Sommerparty, so wie man sie sich nach längeren Zeiten der Einschränkungen wieder wünscht. Alle News gibt’s auch immer unter www.classic-days.de.
Der Ticket-Vorverkauf läuft kontinuierlich weiter, die Anmeldeplattform zur Nennung für die Teilnahme mit dem eigenen Klassiker ist geöffnet! Los geht’s.
Jetzt Tickets im Online-Vorverkauf sichern!
Eigenen Klassiker für die Teilnahme anmelden!

Das Beast kommt zurück –
FIAT S76 – im 110. Rekordjahr

Eine große Aufgabe haben wir in den diesjährigen Classic Days im August 2021: Wir dürfen den FIAT Rekordwagen S76 – genannt „Beast of Turin“ – wieder in den Classic Days willkommen heißen. Der Fiat S 76 (später Fiat 300 PS Rekord) ist ein sagenhaftes Weltrekordfahrzeug. Mit ihm sollte der Geschwindigkeitsrekord des Blitzen-Benz gebrochen werden. Baujahr war 1911. Es wurden nur zwei Exemplare hergestellt.
Vor 110 Jahren genau – im Jahre 1911 fuhr Pietro Bordino auf der Rennstrecke von Brooklands knapp 200 km/h. Im darauf folgenden Jahr 1912 erreichte der Franzose Arthur Duray im belgischen Ostende eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Der Vierzylindermotor hatte paarweise zusammengegossene Zylinder und 28.353 ccm Hubraum, drei Zündkerzen pro Zylinder, vier Ventile pro Zylinder und eine obenliegende Nockenwelle (OHC). Die Leistung betrug 290 PS (213 kW) bei 1900 Umdrehungen pro Minute. Die Kraft wurde über ein Vierganggetriebe mit Rückwärtsgang und Ketten an die Hinterräder übertragen.
Das Fahrwerk hatte vorn und hinten Starrachsen, vorn an halbelliptischen Blattfedern, hinten mit Blattfedern und Längslenkern. Die Fußbremse wirkte auf die Kraftübertragung, die Handbremse auf die Hinterräder. Die Lenkung arbeitete mit Schnecke und Schneckenradsektor. Bei einem Radstand von 275 cm und einer Spurweite von 130 cm war das Fahrzeug 375 cm lang. Das Leergewicht betrug 1650 kg.
Das Beast of Turin – 2021 in den Classic Days – eine Urgewalt aus den Anfangen des Motorsport. Zweifaches Rekordfahrzeug und legendäres Hubraum-Wunder. Wir freuen uns sehr auf das britische Team und die ungezügelte italienische Schönheit.

Friends of Classic Days – Die Rallye im Mai

Nach der erfolgreichen Premiere einer „Unterstützer-Rallye“ mit dem Titel „Friends of… Classic Days“ am letzten Augustwochenende im letzten Jahr, gibt es das familiäre Rallye-Format mit einer Tagesausfahrt, ungewöhnlichem Catering, ausgesucht individuellen Erinnerungs-Geschenken auch wieder im Jahr 2021. Am Samstag, den 8. Mai 2021 dürfen wir wieder maximal 60 Teams willkommen heißen.
Die Rallye führt dann über ca. 160 – 180 Kilometer zu einem ungewöhnlichen Mittagsstopp – charmante Betreuung durch das ehrenamtliche Team des Classic Days e.V. natürlich den ganzen Tag über inklusive.
Die beste Gelegenheit den Tag zum Saisonanfang mit dem Klassiker zu genießen, nette weitere Besitzer kennen zu lernen und die Organisation der Classic Days zu unterstützen. Ein völlig unaufgeregtes und unangestrengtes Format – eine Tagestour durch sehenswerte Landstriche.
Bei Interesse gerne schon vorab melden bei: office@classic-days.de

In guter Gesellschaft:
Darracq  200 HP aus dem Jahr 1905

Der nächste Rekordwagen – kommt zum Jubiläum in die Classic Days: Der Darracq 200 HP aus dem Jahr 1905 – ein ganz besonderes Fahrzeug. Einzigartig, erfolgreich, skurril, unvergleichliche Motorsport-Geschichte kommt zum Greifen nah ins Festival. Uns freut riesig, daß wir nach längerer Zeit des Kontaktes und verschiedener Versuche in der Vergangenheit, ein absolutes Wunsch-Highlight in den Classic Days begrüßen dürfen.
Im Dezember 1905 brach der Fahrer Victor Hemery den „Land Speed Record“ mit diesem Darracq auf einer staubigen unbefestigten Strasse (wie alle zu dieser Zeit) nahe Paris von Salon nach Arles. Den fliegenden Kilometer fuhr Hemery mit einer Geschwindigkeit von 109,025 Meilen pro Stunde oder fast 175 Stundenkilometer. Was für eine Leistung zu dieser Zeit! Der Wagen wurde seinerzeit von Louis Ribeyrolles entworfen und hatte die erste V8-Motorisierung der Welt.
Nach dem Rekord 1905 wurde der Wagen zwei Monate später nach Ormond Beach / Daytona, Florida gebracht. Hier fuhr ihn Louis Chevrolet im Ormond Beach Speed Tournament über den fliegenden Kilometer sogar mit 117.65 mph – also fast 188 km/h. Am nächsten Tag erreichte der Wagen sogar 196 km/h.

In 1906 wurde der Wagen an Sir Algernon Lee Guinness verkauft. Er nutzte den Wagen in Brooklands und auf weiteren Rennstrecken. Erst im Jahr 1991 fand man auf dem Grundstück der Familie Guinness den originalen V8-Motor und die Rekonstruktion des Wagens begann. Im Zuge der Restaurierung stellte man fest, dass der Wagen 25.422 ccm anstelle der bisher immer angenommenen 22 Liter Hubraum hat. Zur Retromobile 2006 wurde der Darracq 200 zu seinem eigenen 100. Geburtstag in Paris wieder der Öffentlichkeit vogestellt.

Endlich kommt dieser großartige Wagen nun auch in die Classic Days vom 6. – 8. August 2021. Im fulminanten „Doppelpack“ mit dem FIAT S76 sind gleich zwei ganz besondere Rekordfahrzeuge im Festival 2021 dabei.

A Day at the Races – die VIP-Pakete für die Gardenlounge direkt am Start

Genießen Sie die Classic Days unbeschwert und perfekt versorgt auf unserer VIP-Terrasse.
Um neben den vielen automobilen und kulturellen Inhalten der Classic Days ein umfangreicheres Paket mit Catering anbieten zu können, wird ein spezieller Bereich an zentraler Stelle mit Premium-Aussicht auf die „Racing Legends“ an der Rundstrecke im Veranstaltungsgelände angeboten.

Zelte und Sonnensegel, Terrasse und Lounge-Möbel … feines Catering und ein limitiertes Erinnerungsgeschenk gehören zum Paket der Leistungen.

Außerdem gibt es: Reservierte Tribünen-Sitzplätze. Mit dem Alltagsfahrzeug ist ein VIP-Parkplatz mit Shuttle-Anbindung Teil des Paketes – für Oldtimer-Besitzer ist ein Klassiker-Parkplatz gleich neben der Terrasse reserviert.

Enjoy a Summer Day!

Sie wissen ja: Life is better with a racetrack-view … Hier geht es direkt zum Buchungsbereich für die VIP-Pakete der Gardenlounge:

Buchen Sie jetzt Ihr Garden Lounge VIP-Package!

Mitmachen beim Marcos-Meeting

1961 – vor 60 Jahren ging mit dem Marcos Xylon der erste Marcos in Serie. Marcos – der Markenname leitete sich aus den Namen der beiden Firmengründer Jeremy Mars (Mar) und Frank Costin (Cos) ab, die 1959 in Luton ihre Fahrzeugfabrikation begründet hatten. Die englischen Kleinserien-Wagen hatten immer einen ausgesprochen sportlichen Charakter; Marcos stellte viele unterschiedliche Modelle her. Marcos GT, Marcos 1000GT, Marcos Gullwing, Fastback GT, 1800GT, Marcos Mantaray oder Mantis, den Marcos LM500 oder auch den Marcos Mantula.
1962 trat Marcos sogar erstmals beim 24-Stunden Rennen in LeMans an, ab 1963 wurden mehr und mehr straßentaugliche Fahrzeuge gebaut aber zwei Marcos Werkswagen starteten im gleichen Jahr auch beim 500-km-Rennen am Nürburgringring.
Je nach Baujahr haben die Marcos ein aufwändig gefertigtes Sperrholz-Chassis oder einen konventionellen Gitterrohrrahmen, auf den die bewährte Glasfaserkarosserie geschraubt wurde.
Die Marcos-Fangemeinde und die Community der Besitzer ist sehr rührig und engagiert – das Jubiläum in 2021 markiert einen wichtigen Punkt in der Historie der Marke für sehr sportliche und ambitioniert Individualisten.
In den Classic Days 2021 gibt es – erstmals im Festival und in dieser Größe und mit dieser Beteiligung recht einmalig – ein großes internationales Marcos-Treffen. In einem eigenen Paddock-Bereich werden die Wagen mit dem sportlichen Erscheinungsbild in großer Modellvielfalt präsentiert!

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben