Die Handballer vom THW Kiel haben das Champions League-Finale gewonnen

Köln. Die Handballer vom THW Kiel haben in Köln zum vierten Mal die Champions League gewonnen. Der deutsche Rekordmeister setzte sich beim Finalturnier der Saison 2019/20 im Endspiel gegen den Top-Favoriten FC Barcelona mit 33:28 Toren durch, die Kieler führten bereits zur Halbzeit mit 19:16. Erfolgreichster THW-Werfer war Niclas Ekberg mit acht Treffern. Als wertvollster Spieler des Champions League-Turniers wurde Hendrik Pekeler ausgezeichnet. Der Kieler Trainer Filip Jicha ist nun der erste Handballer, der die Champions League als Spieler und als Trainer gewonnen hat. Für den Finalerfolg erhalten die Kieler die Siegprämie von 500.000 Euro. Der THW Kiel hatte zuvor 2007, 2010 und 2012 die Champions League gewonnen. Die Kieler hatten das Finale durch einen 36:35 Erfolg nach Verlängerung gegen die ungarische Mannschaft von Veszprem HC erreicht. Das kleine Finale um Platz drei hat Paris St.Germain mit 31:26 (14:11) gegen Veszprem HC gewonnen.

 Text Michael Sonnick

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben