Marcel Schrötter verpasst als Vierter in Valencia nur knapp das Podium

Suzuki-Fahrer Joan Mir aus Spanien wurde in Valencia MotoGP-Weltmeister (Foto Thomas Haas)
Kalex-Pilot Marcel Schrötter (Pflugdorf) erzielte in Valencia sein zweitbestes Saisonergebnis (Foto Michael Sonnick)

Valencia. Marcel Schrötter aus Pflugdorf hat beim Großen Preis von Valencia mit dem vierten Platz sein zweitbestes Saisonergebnis in der Moto2-Klasse erzielt. Der 27-jährige Kalex-Pilot ging als Siebter aus der zweiten Startreihe in das 25 Runden Rennen und hatte im Ziel nur 0,689 Sekunden Rückstand auf den Sieger Jorge Martin (Kalex) aus Spanien. Zum Platz auf dem Podium fehlten Schrötter nur vier Zehntelsekunden. Vor dem WM-Finale am 22. November in Portimao/Portugal führt der Italiener Enea Bastianini (Kalex), der in Valencia Sechster wurde, mit 194 Punkten die WM an. Zweiter ist der Brite Sam Lowes (Kalex) mit 180 Zählern, der nach einem Trainingssturz nur den 14. Platz belegte. Ebenfalls noch Titelchancen haben die zwei Italiener Luca Marini mit 176 und Marco Bezzecchi mit 171 Punkten. Marcel Schrötter hat sich mit nun 77 Zählern auf den neunten Gesamtrang verbessert.

 

Beim vorletzten Rennen in Valencia/Spanien wurde Suzuki-Pilot Joan Mir mit dem siebten Platz neuer MotoGP-Weltmeister. Für den 23-jährigen Spanier ist dies der zweite WM-Titel nach 2017, als er auf Honda den WM-Titel in der Moto3-Klasse errang. Joan Mir bestreitet erst seine zweite MotoGP-Saison, im Vorjahr wurde der Suzuki-Fahrer als Rookie WM-Zwölfter. Joan Mir, der letzte Woche ebenfalls in Valencia seinen ersten MotoGP-Sieg feierte, ist damit Nachfolger von seinem Landsmann Marc Marquez (Honda), der sich beim Auftaktrennen in Jerez de la Frontera/Spanien beim Sturz den rechten Oberarm gebrochen hatte und erst 2021 wieder an den Start gehen möchte. Das Rennen in Valencia gewann der Italiener Franco Morbidelli (Yamaha) knapp mit nur 0,093 Sekunden vor Jack Miller (AUS/Ducati). Der Zahlinger Stefan Bradl (Repsol-Honda) kämpfte sich vom 18. Startplatz nach vorne und errang mit dem 14. Rang zwei WM-Punkte. Damit fuhr der Moto2-Weltmeister von 2011 bei den letzten fünf Rennen viermal in die Punkteränge. Nach 13 von 14 Rennen führt Joan Mir uneinholbar vor dem letzten Rennen am nächsten Wochenende in Portimao/Portugal mit 171 Punkten die WM an. Spannend ist es vor dem WM-Finale um den Vizetitel zwischen Franco Morbidelli mit 142 sowie Alex Rins (SPA/Suzuki) mit 138 Zählern, der im Rennen Vierter wurde. Der 30-jährige Stefan Bradl liegt mit 18 Punkten auf dem 20. WM-Rang.

  • Text von Michael Sonnick

 

 

.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben