Sebastian Hoeneß wird neuer Cheftrainer bei der TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim. Der Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat Sebastian Hoeneß als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 38-Jährige hat einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben und wird Nachfolger vom Niederländer Alfred Schreuder, der kurz vor Saisonende entlassen wurde.
Sebastian Hoeneß ist der Sohn von Dieter Hoeneß, der früher beim VfB Stuttgart und beim FC Bayern München spielte und dann Manager bei Hertha BSC Berlin war. Sebastian ist der Neffe von Uli Hoeneß, dem Bruder von Dieter.
Sebastian Hoeneß hat seit Juni 2019 die zweite Mannschaft vom FC Bayern München trainiert und wurde als Aufsteiger mit der Mannschaft gleich Drittliga-Meister. Der FC Bayern München hat die Freigabe für Sebastian Hoeneß zum Wechsel nach Hoffenheim erteilt.
Sebastian war ebenfalls als Fußballspieler tätig und spielte unter anderem für die U-19 des VfB Stuttgart, die TSG Hoffenheim (von 2006 bis 2007) sowie die zweite Mannschaft von Hertha BSC. In Berlin war Sebastian Hoeneß Kapitän der U-23-Mannschaft.
Die Hoffenheimer haben sich mit dem sechsten Tabellenplatz in der ersten Fußball-Bundesliga für die Europa-League qualifiziert, das Team startet am 2. August mit der Saisonvorbereitung.
Weitere Informationen über den Verein aus dem Kraichgau gibt es unter www.tsg-hoffenheim.de.
Text Michael Sonnick
.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben