Das Mercedes Formel 1-Team setzt ein klares Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung

Die Mercedes-Silberpfeile starten in dieser Formel 1-Saison mit einer schwarzen Grundlackierung (Foto Mercedes-Team)

Das Mercedes Formel 1-Team setzt ein klares Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung in jeder Form und greift zu einer aufsehenerregenden Maßnahme. Die Silberpfeile-Autos werden in dieser Saison mit einer schwarzen Grundlackierung an den Start gehen. Dies teilte das Weltmeisterteam vor dem Saisonauftakt, der vom 3. bis 5. Juli 2020 auf dem Red Bull-Ring in Spielberg/Österreich, mit. Mercedes reagiert mit der Umlackierung auf die weltweite “Black Lives Matter”-Bewegung. Nur drei Prozent der Belegschaft des Teams seien Angehörige ethnischer Minderheiten und nur 12 Prozent Frauen. “Dieser Mangel an Vielfalt zeigt, dass wir neue Ansätze entwickeln müssen, um auch die Talente anzusprechen, die wir derzeit nicht erreichen”, teilte der Rennstall mit. “Aus diesem Grund haben wir beschlossen, in der Saison 2020 mit einer komplett schwarzen Grundlackierung anzutreten – als eine öffentliche Verpflichtung, die Vielfalt unseres Teams zu verbessern, und als ein klares Statement, dass wir gegen Rassismus und jede Form von Diskriminierung stehen.” Auf dem HALO-Bügel beider Autos wird zudem der Aufruf “End Racism” zu sehen sein, die Formel 1-Initiative #WeRaceAsOne erscheint auf den Rückspiegeln der W11-Boliden. Die beiden Mercedes-Fahrer Weltmeister Lewis Hamilton und Vizeweltmeister Valtteri Bottas erhalten schwarze Rennoveralls, auch ihr Helmdesign wird angepasst.

Text : Mercedes-Team und Michael Sonnick

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben