Die Bundesliga-Fernsehrechte wurden neu verteilt

Die Fernsehrechte wurden von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für die Bundesliga-Saison von 2021/22 bis 2024/25 neu verteilt. Hauptsächlich Sky und DAZN haben sich wieder die Topspiele gesichert, Sky überträgt nur noch am Samstag die Bundesligaspiele in der ersten Liga. DAZN zeigt ab 2021 die Spiele am Freitag und am Sonntag, aber auch Pro Sieben wird mit dem Sender Sat1 Spiele im Free-TV übertragen.  Die Bundesliga kassiert trotz der Corona-Pandemie und Wirtschaftskrise pro Jahr durch die neuen Pakete im Schnitt 1,1 Milliarden Euro (aktuell 1,16 Milliarden). Dies entspricht einem Gesamterlös in Höhe von 4,4 Milliarden Euro (aktuell 4,64 Milliarden) und ist etwas weniger als beim letzten Vertrag.
Auch Sat1 hat ein Live-Rechtepaket erworben, der TV-Sender darf neun Spiele im Free-TV zeigen. Dazu gehört der Supercup sowie Erstliga-Partien am 1., 17. und 18. Spieltag, die aktuell beim ZDF übertragen werden. Dazu kommen vier Relegationsspiele und das Auftaktspiel der 2. Bundesliga. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt weiterhin die Samstagsspiele einzeln und in der Konferenz, verliert aber die Sonntagsspiele. Die Sonntagsspiele und auch die Freitagsspiele hat sich Konkurrent DAZN ab 2021 gesichert. Mit der neuen Sonntags-Anstoßzeit um 19.30 Uhr, die die Montagsspiele ersetzt, finden zehn Mal drei Spiele am Sonntag statt. Die ARD zeigt weiterhin am Samstag in der Sportschau die Bundesliga und das ZDF im Sportstudio am Samstagabend. Die große Überraschung war, dass Amazon Prime keinerlei Rechte erworben hat, obwohl sie sich für dieses Jahr spontan noch Übertragungsrechte gesichert hatte.
Text Michael Sonnick
#

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben