Der 1. FC Kaiserslautern hat sich für eine Fortsetzung der 3. Liga ausgesprochen

Das nächste FCK-Heimspiel ist am 3. Juni gegen TSV 1860 München im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg (Foto FCK)

Kaiserslautern. Im Rahmen der seit vergangener Woche regelmäßig durchgeführten Testreihen auf das neuartige Coronavirus gab es bei den Tests vom 19. Mai 2020 drei Verdachtsfälle beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Die drei betroffenen Personen wurden daraufhin einem erneuten Test unterzogen, der bei allen ein negatives Ergebnis mit sich brachte. Somit gibt es auch weiterhin keine mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen innerhalb der 40-köpfigen Testgruppe des 1. FC Kaiserslautern. Der FCK ist am 22. Mai wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, der Verein hatte sich auch für eine Fortsetzung der 3. Liga-Saison ausgesprochen. Der 28. Spieltag soll am 30. Mai fortgesetzt werden, der FCK muss dann auswärts beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg spielen. Der 1. FC Kaiserslautern liegt mit 34 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz, Magdeburg liegt mit 33 Punkten nur ein Zähler dahinter auf dem 15. Rang. Das nächste Heimspiel vom 1. FC Kaiserslautern findet dann am Mittwoch, den 3. Juni um 20.30 Uhr, gegen den TSV 1860 München im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg statt. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.fck.de.

Beim DFB-Bundestag wurde am Montagnachmittag entschieden, dass der Spielbetrieb in der 3. Liga fortgesetzt wird. Es wurde auch beschlossen, dass es keine zweigleisige 3. Liga geben wird – die 3. Liga bleibt eingleisig. Weitere Informationen gibt es unter www.dfb.de.

Text : 1. FC Kaiserslautern und Michael Sonnick  

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben