IDM Superbike 1000 zu Gast am Nürburgring: Zwei Rennen im Rahmen des Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix

tgp Superbike 1000 (9)

Toller Motorsport, offenes Fahrerlager, das größte Country Festival Europas und eine große Industriemesse der Nutzfahrzeugbranche. Kaum eine Veranstaltung am Nürburgring verspricht den Besuchern so viel Abwechslung wie der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix, der Mitte Juli (19.7. – 21.7.) seine 34. Auflage findet. Im Mittelpunkt des sportlichen Teils stehen die Läufe der Racetrucks zur FIA-Europameisterschaft, ein weiterer Höhepunkt wird das große Feuerwerk am Samstagabend in der Müllenbachschleife sein.

In diesem Jahr erwartet die Fans etwas ganz Besonderes: die IDM Superbike 1000 macht Halt am legendären Nürburgring. Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) ist eine der stärksten und populärsten Serien in ganz Europa. Die Fahrer kommen aus der ganzen Welt angereist. Deutschlands höchste Klasse im Motorradstraßenrennsport, die IDM Superbike 1000, trägt in diesem Jahr am Samstag und Sonntag jeweils einen Meisterschaftslauf aus. Freuen dürfen sich die Zuschauer bei der IDM Superbike 1000 auf rund 220 PS starke Bikes und jede Menge Action auf und neben der Strecke. Die 1000 ccm-Motorräder kommen von BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha. Bei den Superbikes handelt es sich um käufliche Motorräder, die für die Meisterschaft hochgezüchtet werden. Bislang ging es in der Saison 2019 äußerst eng zu, sodass auch am Nürburgring mit spektakulären Zweikämpfen der mehr als 170 kg schweren Boliden gerechnet werden kann.

Truck-Grand-Prix 2018

Ein besonderes Bonbon steuert Honda in diesem Jahr bei und schickt seinen Testride-Truck in die Eifel. Dieser hat 12 aktuelle Honda-Modelle geladen, die Interessierte kostenlos und unter der Leitung ortskundiger Guides Probe fahren können. Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sowie das Tragen angemessener Schutzkleidung inklusive Helm. Und auch im Fahrerlager und Messepark ist die Hölle los. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben und Werkeln zuschauen oder man lässt sich auf Bullenreiten oder eine der vielen Attraktionen der fast 100 Aussteller ein. Die Nutzfahrzeugbranche nutzt den ADAC Truck-Grand-Prix seit Jahren als Industriemesse. Lkw-Hersteller und Zubehör-Firmen schlagen während der Tage auf dem Ring im Messepark ihre Zelte auf und präsentieren sowohl dem Fachpublikum als auch der breiten Masse ihre Produktpalette. Das am Freitag stattfindende Truck-Symposium richtet sich als führende Branchen-Plattform an Spediteure, Transportunternehmer, Verbände, Verwaltungen und Behörden sowie Entscheidungsträger aus der Politik. Thema in diesem Jahr: Güter, Staus und Regulierung – Transportalltag 4.0 zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

Tagestickets ab 15 Euro, Wochenendtickets ab 43 Euro. Weitere Informationen unter 0261/1303 300 (werktags 8-18 Uhr und samstags 9-13 Uhr), auf truck-grand-prix.de der via Facebook: www.facebook.com/truckgrandprix.

FW Freizeit- und Wirtschaftsdienst GmbH, Viktoriastraße 15, 56068 Koblenz. Medienkontakt: 0 26 1 / 13 03 120, presse@mrh.adac.de .   

  •  Reinhard Moll

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben