Mit den Saisonstarts der verschiedenen TCR-Serien steigt auch die Vorfreude  auf die TCR SPA 500 (4.-6. Oktober 2019)

 GENNEP (8. April 2019) – In manchen Regionen hat die neue Saison in den TCR-Tourenwagenserien bereits angefangen. Andere Serien starten in den kommenden Wochen. Damit steigt auch die Vorfreude auf die Premiere der TCR SPA 500 (4.-6. Oktober 2019). Das neue Langstreckenrennen ist das Aushängeschild der TCR-Klasse und wird gemeinsam von World Sporting Consulting Ltd (WSC), Initiator und Rechteinhaber des TCR-Reglements, und der niederländischen Agentur CREVENTIC durchgeführt. Letztere tritt als Promoter und Ausrichter des Rennens aus. Die Ankündigung der TCR SPA 500 als neue Veranstaltung für die schnell wachsende TCR-Kategorie, wurde von Teams, Fahrern und Herstellern mit Begeisterung aufgenommen. „Die Perspektive eines richtigen Langstreckenrennens über 500 Runden auf der legendären Rennstrecke von Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen, ausschließlich für TCRFahrzeuge, so dass die Chancengleichheit gewährleistet ist, stellt eine Möglichkeit dar, die sich kein richtiger Rennfahrer entgehen lassen will“, sagt Gerrie Willems von CREVENTIC. Die TCR SPA 500 beinhaltet alles, was ein Langstreckenrennen ausmacht: Rennsport im Hellen und im Dunkeln, Teams von drei bis zu fünf Fahrern und die Notwendigkeit der richtigen Strategie mit Boxenstopps, Nachtanken, Reifen- und Fahrerwechseln. Das alles in Verbindung mit den Herausforderungen einer der berühmtesten Rennstrecken der Welt in einer Region, die für ihre wechselnden Witterungsbedingungen bekannt ist, macht deutlich, dass die TCR SPA 500 eine Veranstaltung ist, die man auf keinen Fall verpassen sollte! Fast 30 Teams aus elf verschiedenen Ländern, nicht nur aus Europa, sondern auch aus Asien und Australien, haben sich bereits für die Teilnahme an der außergewöhnlichen Veranstaltung eingeschrieben. „Für Teams, die ihren Sitz außerhalb von Europa haben, gibt es ein spezielles Angebot, das den Transport des Fahrzeugs und des Materials nach Spa-Francorchamps und wieder zurück beinhaltet“, erklärt Gerrie Willems. „Mit unserer reichen Erfahrung, die wir bei der Ausrichtung von Langstreckenrennen in der ganzen Welt seit 2006 gesammelt haben, kümmern wir uns um sämtliche Aspekte der Logistik.“

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben