0

Such für Deutsche Meisterschaften qualifiziert

von links nach rechts vordere Reihe Daniel Zei, Lea Borst, Tom Borst und Theresa Martha Mayer
in der hinteren Reihe Alireza Behzadi Moghadam und Thijs Oscar Such

Der TV Wetzlar war Ausrichter des 12. Frühjahrsschwimmfestes im Europabad. Am Start waren 11 Athleten des SV Poseidon Limburg, die Qualifikationszeiten auf Bezirks-, Hessen- und deutscher Ebene knackten.                                                                                                               Die Konkurrenz war bei diesem dreitägigen internationalen Wettkampf durchaus stark vertreten: Neben 32 Vereinen des hessischen Schwimmverbandes waren Vereine aus Berlin und aus Hamburg, aus Baden-Württemberg, Rheinland und Nordrhein-Westfalen sowie des Südwestdeutschen und des sächsischen Schwimmverbandes gemeldet. Für internationales Flair sorgten Schwimmer aus Belgien, Dänemark, Niederlande und Tschechien.

Die Schwimmer des SV Poseidon Limburg präsentierten sich mit folgenden Teilnehmern: Paula Becker (2003), Lea Borst (2007), ihr Bruder Tom (2005), Giulia Heep (2005), Theresa Martha Mayer (2008), Katharina Stahl (2004), Marie-Claire Weber (2003), Alireza Behzadi Moghadam (2005), Viggo Peereboom (2009), Thijs Oscar Such (2003) und Daniel Zei (2007). Ihr Ziel war es, Pflichtzeiten für die Landes-, Landesgruppen- und deutschen Meisterschaften sowie persönliche Bestzeiten zu erreichen.

                                                                                                                                                                                                                                                      In absoluter Höchstform zeigte sich der Neuzugang des SV Poseidon Alireza Behzadi Moghadam, ein Migrant aus dem Iran, der zum ersten Mal bei einem Schwimmwettkampf teilnahm. Er startete gleich siebenmal und erkämpfte sich neben ebenso vielen persönlichen Bestzeiten fünf Qualifikationszeiten für die Bezirksmeisterschaften und sicherte sich über 100 m Schmetterling mit einer Zeit von 1:23,10 die Teilnahme bei den hessischen Meisterschaften im Juni.                                                                                                                        Sein Vereinskamerad Thijs Oscar Such wurde achtmal zum Start aufgerufen, verbesserte dabei sieben Mal seine Bestzeiten und konnte in seiner Königsdisziplin Freistil auf der 100 m-Strecke die Zeit auf 0:57,53 toppen, musste sich damit allerdings mit einem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, schaffte aber in der Jahrgangswertung Dank dieser fantastischen Zeit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Berlin Ende Mai / Anfang Juni.

Für die am Pfingstwochenende stattfindenden Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich auf je einer Strecke Tom Borst sowie seine Schwester Lea, Marie-Claire Weber, Theresa Martha Mayer und über zwei Disziplinen Giulia Heep.

Insgesamt gingen am vergangenen Wochenende 648 Athleten 3536 Mal in Wetzlar ins Wasser. Die Schwimmer aus der Domstadt absolvierten davon 65 Starts und erkämpften sich 48 persönliche Bestzeiten. 

  • von Annette Guckelsberger
Kategorie: Sonstiges Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.