0

RW Hadamar – FC Gießen am Freitag

Am Freitagabend (10. August) ist der aktuelle Tabellenführer der Hessenliga zu Gast an der Faulbacher Strasse. Die  Begegnung gegen das Top Team der Lotto Hessenliga  wird für Mannschaft von Trainer Torsten Kierdorf eine ganz schwierige Aufgabe werden.

Der FC Gießen , der im Frühjahr 2018 aus dem VfB 1905 Gießen und der SC Teutonia Watzenborn/ Steinberg entstanden ist, gehört nach den bis jetzt gewonnenen Eindrücken in Meisterschafts- und Hessenpokalspielen,  mit den weiteren Favoriten KSV Hessen Kassel und Barockstadt Fulda, zu den heißesten Meisterschaftsanwärtern.
Die Fusion scheint die Fussballregion Mittelhessen „wachgeküsst „ zu haben, denn bei den beiden ersten Heimspielen des FC waren mehr als 3.000 Zuschauer zu Gast im Gießener Waldstadion.
Die Mannschaft von Trainer und Ex Profi Daniyel Cimen ist personell hervorragend besetzt. Zum bereits in der letzten Saison sehr stark besetzten Kader des Vorgängervereins Watzenborn /Steinberg ,hat sich  im  Juli 2018  mit Ex- Profi Michael Fink ( u.a. Eintracht Frankfurt, Arminia Bielefeld, Besiktas Istanbul) einen weiterer „Hochkaräter“ im Kader des kommenden Gegners eingefunden .Mit Damian Marcetta , Timo Cecen und Cem Kara verfügt der Gast zudem über Offensivkräfte ,die alle Regionalliga Niveau haben. .Mit Kevin Nennhuber, Neuzugang von Waldhof Mannheim,  und Ricardo Antonaci vom TuS Koblenz gekommen, hat man sich auch in der Defensive noch einmal verstärkt.

Da muss schon ganz viel zusammenpassen, soll gegen den Top Favoriten  der Hessenliga für den SV Rot Weiss Hadamar ein achtbares Ergebnis herumkommen. Dazu muss die Hadamarer Mannschaft einen „Sahnetag“ erwischen und aus den wahrscheinlich nur ganz wenig sich bietenden Möglichkeiten das Optimale herausholen. Vor allem darf man sich keine Leistung erlauben wie in den ersten 60 Minuten des letzten Spiels in Lohfelden. Da war Trainer Kierdorf von seiner Mannschaft zu Recht enttäuscht. Der Übungsleiter bemängelt vor allem das Abwehrverhalten seiner Spieler und die dadurch entstandenen Gegentreffer.

Wichtig wird sein, dass sie als Team funktioniert, denn zu dem individuellen Können der meisten gegnerischen Spieler, gibt es schon Unterschiede.
Erinnern sollten sich die Rot Weiss Akteure, von denen die Meisten noch im Team  sind, an das letzte Heimspiel gegen den SC Watzenborn/Steinberg , im September 2017, als man den damals ebenfalls hoch favorisierten  Gast  mit 3-1 besiegte.
Freilich ist die heutige Elf des FC Gießen mit der damaligen nicht mehr ganz vergleichbar, aber positive Erlebnisse setzen ja oft unerwartete Kräfte frei.

Anstoß ist um 19.00 Uhr

  • Hans Reichwein
Kategorie: Fussball

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.