0

RSV mit wichtigem Heimsieg gegen Tabellenführer

Nick Erwe (13 RSV) noch das möglich 3:0 für die Gastgeber, Frederick Hiebinger (1 FCE) und Kapitän Tiziano Memoli (17 FCE) können ihn noch rechtzeitig Foto: Ingo Hörning

Gegen eine heute enttäuschende Gastmannschaft, die ihre ersten beiden Spiele siegreich gestalten konnte, kam der RSV im ersten Heimspiel der neuen Runde zu einem hochverdienten Sieg. Nach zweikampfstarken Auftritt und einer guten Defensivordnung – Eddersheim kam erst in der Nachspielzeit zu echten Chancen – hätte nur die Chancenverwertung beim Heimteam etwas zu wünschen übrig.

Zunächst finden 2 Flanken von rechts keinen Abnehmer bzw. der Gästekepper kann klären (4. und 6. Min.). In der 22. Minute der Auftritt von Mazlum Sayan: Er lässt mit einem kernigen Distanzschuss von halbrechts flach ins linke Toreck Gästetorwart Hiebinger keine Abwehrchance.

Nach Zuspiel von rechts von Kazerooni lässt der junge Jermaine Pedraza Hiebinger aussteigen und schiebt souverän zum 2:0 ein. In der 37. Minute noch eine Möglichkeit für Nukovic aus 20 Metern Entfernung, aber der Tormann ist auf dem Posten. Damit geht es in die Halbzeit.

In der 52. Minute muss durch Nukovic eigentlich schon die Vorentschiedung fallen: Schön freigespielt, lässt er sich von Hiebinger zu weit nach links abdrängen, und dann zögert er zu lange mit einem Ball in den Rückraum oder auch eigenem Abschluss. Nick Erwe scheitert in der 68. Minute nach guter Einzelleistung an Eddersheims Keeper.

Das 3:0 fällt in der 78. Minute durch Erwe: Aufgelegt von Nukovic muss er nur noch einschieben. Allerdings protestieren die Gäste hier wohl zurecht auf Abseits sowohl des Torschützen als auch von Passgeber Nukovic. In der 84. Min. aus dem Spiel heraus eigentlich die erste richtige Aktion von Eddersheim: Der Kopfball ohne viel Druck ist eine sichere Beute von Jens Rock.

Am Ende kam in der Nachspielzeit noch unnötige Hektik auf, als Paul Schusters Schuss auf der Linie für den schon überwundenen Rock geklärt werden muss. 1 Minute später verstolpert Turgay Akbulut frei dem Torhüter.

Der RSV Würges kann sich am Ende über verdiente 3 Punkte freuen, die in der Konstellation vor dem Spieltag so nicht zu erwarten waren.

 

RSV Würges: Rock – Guerreiro-Chaparro, Helling, Fries, Harmoch – Pedraza (55. Erwe), Sayan (67. Hohly), Maximilian Meuth, Kazerooni, Becker (73. Böhmer) – Nukovic.

FC Eddershiem II: Hiebinger – Rottenberger, Silveria Aires, Chavero-Vargas, Imparato (46. Appiah), Zörb-Stach, (70. Schuster), Memoli, Lauer, Korominas (46. Kress), Schmutzler, Akbulut.

Tore: 1:0 Mazlum Sayan (22. Min.), 2:0 Jermaine Pedraza (32. Min.), 3:0 Nick Erwe (78. Min.)

SR: Ehsan Amirian (1. SC Klarenthal) – Zuscahuer: 150.

 

  • von Ingo Rum
Kategorie: Fussball Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.