0

Oberliga: TTC Staffel II geht in die Aufstiegsrelegation – TTF Oberzeuzheim müssen absteigen

Lisa Stickel half beim 8:2-Sieg des TTC Staffel II in Höchst mit

Limburg-Weilburg. Auch in der vorletzten Partie blieben die Frauen des TTC Staffel in der 3. Tischtennis-Bundesliga Nord ungeschlagen. Mit 6:1 konnte man die in der Rückrunde so starken Gäste aus Kellinghusen deutlich distanzieren. Nach klar gewonnenen Doppeln (Tan-Monfardini/Monfardini, Grohmann/Y. Tsutsui) spulten die überragende Wenling Tan-Monfardini (2) sowie Lea Grohmann und Yuki Tsutsui ihr Programm ohne Satzverlust ab. Lediglich Gaia Monfardini musste sich mit 2:3 der gegnerischen Nr. 1 geschlagen geben.

Nahezu in Bestbesetzung war Staffel II in der Oberliga Hessen auch vom Kontrahenten um die beiden vorderen Plätze TSV Höchst nicht beizukommen. Stickel/Brück, A. Tsutsui/Gliewe, Ayumu Tsutsui (2), Natalie Gliewe (2), Lisa Stickel und Anke Brück waren im Odenwald klar überlegen und siegten mit 8:2. Watzenborn/Steinberg rettete sich mit einem 7:7 bei Langstadt III gerade noch ins Meisterschaftsziel, sodass Staffel II mit dem leicht schwächeren Spielverhältnis die Vizemeisterschaft bleibt. In der Relegation geht es dann Anfang Mai um den Aufstieg in die Regionalliga. Ähnlich knapp und dramatisch ging es im Abstiegsbereich zu. Hauchdünn und unglücklich erwischte es Oberzeuzheim, das die Runde schon beendet hatte und nur zuschauen konnte, wie sich Salmünster und Langstadt III retteten, sodass man zurück in die Hessenliga muss. Dort kann sich demnächst die SG Lahr aus eigener Kraft den Klassenerhalt sichern, da Konkurrent Walldorf strauchelte.

Die Meisterschaft in der Verbandsliga West rückt für Staffel III immer näher. Mit dem 8:1-Sieg gegen OE Bad Homburg hat man den letzten schwierigen Gegner besiegt und konnte dank Reinhardt/Feigen, Gliewe/Brahm, Natalie Gliewe (2), Sabine Reinhardt (2) und Jacqueline Feigen (2) die Tabellenführung verteidigen.

In der Bezirksoberliga Nord ist Oberzeuzheim II nach dem Kantersieg gegen Dauborn auch theoretisch der Titel nicht mehr zu nehmen. Neesbach ist nach dem 8:6-Erfolg in Lindenholzhausen die Vizemeisterschaft sicher. Absteiger Hausen kassierte gegen den Vorletzten aus Obertiefenbach eine 0:8-Schlappe.

TTC Hausen – TuS Weinbach 3:8: Das Schlusslicht hatte keine echte Chance. Guckelsberger/Böcher, Gudrun Meister und Sonja Reusch gestalteten die Niederlage erträglich gegen J. Schmidt/Betz, Janine Schmidt (3), Karin Betz (2) und Karry Schmidt (2).

TuS Wirbelau – TTC Großaltenstädten 8:5: Vier von fünf Entscheidungssätzen gingen an Pfeiffer/Jost, Jung/Neugebauer-Kurz, Michelle Jost (2), Jenny Jung (2) und Nadine Pfeiffer (2), was den Ausschlag für den Heimsieg gab.

TTF Oberzeuzheim II – RSV Dauborn 8:0: Keine Blöße gab sich der Titelträger, bei dem L. Neuber/Polz, Mohler/Gross, Annalena Neuber (2), Lisa Neuber (2), Anne Groos und Svenja Polz dem Gast keinen Ehrenpunkt gönnten.

TTC Lindenholzhausen – TuS Neesbach 6:8: Siehoff/Eberhardt, Sandra Gress (2), Anja Siehoff (2) und Judith Bäcker verpassten gegen Hebold-Littau/Schmitt, Lisa Stokuca (3), Kirsten Schmitt (2), Sandra Hebold-Littau und Jennie Schreibweis nur knapp einen Teilerfolg durch ein 2:3 im Abschlussspiel.

TTC Hausen – TuS Obertiefenbach 0:8: Einen Satzgewinn standen Gröschen/Franz, Rita Gröschen (2), Bettina Franz (2) und Beate Schmidt bei zwei kampflosen Siegen den Gastgeberinnen zu.

Im Abstiegsbereich der Bezirksliga Nord hat Hirschhausen nach der knappen 6:8-Niederlage in Langenbach die schlechtesten Karten. Werschau konnte mit dem unerwartet klaren 8:1 in Eisenbach zu Lahr II (3:8 gegen Niederbiel) aufschließen. Aus diesen drei Mannschaften kommen die beiden Absteiger. – Lahr II (Böhm/Blattmann, Böhm, Dörr) – Niederbiel 3:8, Frohnhausen – Albshausen  8:2, Langenbach (Becker-Sterkel/Thiele, Abel 3, Schneider 2, Thiele 2) – Hirschhausen (Dragässer/Huttel, Dragässer 3, Schuhmann, Huttel) 8:6, Eisenbach (Schmidt) – Werschau (Kruse/Trost, Roos (2), Trost, Kruse, Schnatz, 2x kampflos) 1:8.
Der Kreisliga-Meister heißt Staffel IV (8:2 in Eschhofen), die Vizemeisterschaft geht an Oberzeuzheim III (jeweils 6:4 in Edelsberg und gegen Eschhofen . Die Chance auf den Klassenerhalt wahrte Staffel V mit einem Auswärtssieg, wodurch man Erbach noch überholen könnte. – Aumenau – Edelsberg 4:6: Wagner (2), Kummer, Heimerl – Horn/M. Ludwig, Horn (2), Gilles, Höhnel, M. Ludwig; Niederzeuzheim – Dauborn II 9:1: Groh/Münz, Groh (3), Münz (2), Schuy (2), Bastian – Hankammer; Edelsberg – Oberzeuzheim III 4:6: Horn (3), M. Ludwig – Gläser/M. Meteling, Gläser (2), Wilfer, Fegebank, M. Meteling; Dorchheim/Hangenmeilingen – Staffel V 4:6: Noll (2), von Seelen, Dietl – L. Reinhardt/Schmidt, Laquau (2), L. Reinhardt (2), Schmidt; Erbach – Niederzeuzheim 1:9: B. Ludwig – Groh/Münz, Groh (3), Münz (3), Nußer (2); Eschhofen – Staffel IV 2:8: Zimmer/Stein, Zimmer – Bremser (3), Laszlo (3), Weyand (2); Aumenau  – Dauborn II 10:0: Heimerl/Wagner, Heimerl (3), Wagner (3), Kummer (3); Oberzeuzheim III – Eschhofen 6:4: Gläser/Schuh, Schuh (2), Gläser (2), Wilfer – Zimmer (2), Ritter, Stein.
In der 1. Kreisklasse fehlen Freienfels noch ein Punkt zum Titelgewinn, Offheim noch ein Sieg zur Vizemeisterschaft, die zum Aufstieg berechtigt. – Hintermeilingen – Löhnberg 0:10: Müller/Lottermann, Hardt/Redling, Lottermann (2), Müller (2), Redling (2), Hardt (2); Offheim – Limburg 07 9:1: Jung/So. Gartner, Schmorleitz/Wörsdörfer, Jung (2), So. Gartner (2), Wörsdörfer (2), Schmorleitz – Akdeniz; Blessenbach II – Wirbelau II 6:4: Kniesner/Schäfer, Winkler (2), Kniesner, L. Schmidt, Schäfer – Flach/Friedrich, Flach (2), Lindner; Freienfels – Niederzeuzheim II 10:0: Wagner/Medenbach-Erbe, Engelmann/Erbe, Wagner (2), Medenbach-Erbe (2), Engelmann (2), Erbe (2); Eschhofen II – Obertiefenbach II 9:1: Möller/Stenger, Möller (3), Stenger (3), Weniger (2) – Fischer. uh

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.