0

Nachwuchskicker zeigen in Dauborn ihr Können

Auf dem Dauborner Rasenplatz herrschte reges Treiben. Die Jungkicker verdienten sich den Applaus ihrer mitfiebernden Familien.

Bei teilweise hochsommerlichen Temperaturen fand bereits zum 28. Mal das traditionelle Jugendturnier des RSV Dauborn in Zusammenarbeit mit der Jugendabteilung der FSG Dauborn/Neesbach statt. Am Donnerstag, 15.06.17 und Sonntag rollte der Ball auf dem Sportplatz des RSV Dauborn und die Zuschauer bekamen guten Fußball und jede Menge Tore zu sehen.
Den Anfang machten die E- und F-Junioren. Bei den E-Junioren kamen in 24 Spielen 89 Spieler zum Einsatz, die 68 Tore erzielten. Nach Vorrunde und Finalspielen in zwei Gruppen siegte in Gruppe 1 die FSG Dauborn/Neesbach vor der TSG Usingen (E3) und dem RSV Würges II. In Gruppe 2 belegte die JSG Hünfelden Platz eins, gefolgt von der TSG Usingen (E2) und dem RSV Würges I. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von zwei Mannschaften der SG Birlenbach/Gückingen und dem SV Diez/Freiendiez. Die drei Jungschiedsrichter unter der Leitung von Schiedsrichter Wolfgang Sontowski, Jlias Seker, Maximilian Blank und Calvin Blick, hatte mit den fairen und spannenden Spielen keinerlei Probleme und machten ihre Sache hervorragend. Das Publikum zeigte sich gerade von den tollen Torhüterleistungen begeistert.
Nachmittags waren dann die F-Junioren an der Reihe. Hier kamen bei 21 Spielen 72 Akteure zum Einsatz und erzielten 59 Tore. Die Spiele wurden im Fair-Play-Modus ausgetragen, und jeder bekam im Anschluss an das Turnier eine Medaille. Aufgrund der hohen Temperaturen straffte der Ausrichter den Spielplan und die angesetzte Spielzeit wurde um zwei Minuten reduziert. Aufgestellte Duschen und Wassereimer waren im Dauereinsatz. Bei den F-Junioren waren folgende Mannschaften im Einsatz: JSG Löhnberg/O./N., SG Orlen, JFV Waldbrunn, FSG Dauborn/Neesbach, JSG Lahntal, SV Wolfenhausen und der SV Elz. Auch hier waren die Zuschauer von den Leistungen der Teams begeistert. Das Turnier besuchte unter anderem auch der 1. Beigeordneten der Gemeinde Hünfelden, Robert Krebs, der in Vertretung von Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer einen Umschlag an die Verantwortlichen des RSV überreichte.
Weiter ging es dann am Sonntag mit tollen und spannenden Begegnungen. Leider hatten bei den D-Junioren nur vier Teams zugesagt, und so konnten die Plätze in einer Vor- und Zwischenrunde sowie den Finals ausgespielt werden. Dabei belegte die JSG Hünfelden Platz eins, gefolgt vom SV Wolfenhausen, der FSG Dauborn/Neesbach und der SG Weiltal. Jede Mannschaft erhielt einen Pokal. Nach der Mittagspause legten die kleinen Kicker los. Die JSGs aus Runkel/Steeden, Beselich/Gaudernbach/Wirbelau Birlenbach/Gückingen, Hünfelden und die FSG Dauborn/Neesbach zeigten ihren mitgereisten Fans – also Mama, Papa, Oma, Opa und Geschwistern – tolle Leistungen und wurden mit viel Applaus belohnt. Gespielt wurde hier natürlich im Fair Play Modus, also ohne Torwertung. Am Ende gab es für alle Jungkicker zur Erinnerung eine Medaille. Die Jugendschiedsrichter L. Müller und D. Stöckel hatten mit allen Spielen an diesem Tag keine Probleme, da allesamt fair und ohne Blessuren verlaufen sind.

Kategorie: Fussball Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2017 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.