0

Limburger HC startet in 2.Liga-Hallenrunde

 

Die Mannschaft des Limburger HC für die Hallenrunde: (hinten, v.li.) Florian Dotzer, Trainer Marcus Gutz, Matthias Kreß, Laurens Meurer, Hans Schneider, Benedikt Faustmann, David Schneider, (vorne, v.li.) Julien Collée, Philipp Koch, Sebastian Sauer, Markus Bäder und Max Polk.Foto: Klöppel

Hockey. Der Limburger HC startet mit zwei schweren Heimspielen in der Kreissporthalle dieses Wochenende in die Hallenrunde. In der Südgruppe der 2. Hockey-Bundesliga bekommen es die Schützlinge von Trainer Marcus Gutz Samstag um 16 Uhr mit dem unangenehmen Aufsteiger HC Ludwigsburg zu tun, Sonntag um 14 Uhr im Hessen-Derby mit Erstligaabsteiger Rüsselsheimer RK. “Unser Ziel kann nur Klassenverbleib heißen”, gibt Gutz bescheidene Ziele aus: “Mit zwei Punkten wäre ich zufrieden, vier am Wochenende wären aber auch nicht schlecht”. Obwohl Limburg in der Breite des Kaders durch die Rückkehr von Hans Schneider, Sebastian Sauer, Benedikt Faustmann, Philipp Koch und Stefan Litzinger deutlich besser geworden ist, weiß Limburgs Trainer, dass es noch schwerer als in der Vorsaison werden wird, mindestens Fünfter der Sechser-Gruppe zu werden und somit ein weiteres Jahr Bundesligist zu bleiben. Denn leichte Gegner gibt es in der stark besetzten Süd-Gruppe nicht mehr. Für Gutz ist Hallenspezialist TG Frankenthal der Meisterschaftsfavorit, aber auch der Dürkheimer HC und TB Erlangen sind brandgefährliche Gegner, die sicher ihre Siege einfahren werden. Somit ist jede Partie für den LHC praktisch ein Endspiel. Denn die heimischen Hockeyfreunde wissen aus den letzten Jahren, wie kampf- und laufstark Aufsteiger Ludwigsburg agiert. Mehrfach konnten die Gäste die heimischen Cracks bereits schlagen. Nicht umsonst sind die Stuttgarter Vorstädter im Feld eine Liga über dem LHC. Mit dem Heimvorteil im Rücken wollen die Lahnstädter aber auf keinen Fall Samstag verlieren, denn Sonntag hängen die Trauben noch höher. Rüsselsheim will unbedingt wieder zurück in Liga eins und hat folglich in Limburg keine Punkte zu verschenken. Was den LHC hoffnungsfroh stimmt, ist, dass die Opelstädter in der Vorbereitung Schwächen im Angriff offenbarten und sogar Ludwigsburg unterlagen. Aber auch die LHC-Angreifer müssen erst einmal die bärenstarke Abwehr des RRK knacken, der zwischen ersten und zweitem Spiel zudem noch einen Ruhetag mehr hat. An der Kondition sollte es bei den Hausherren aber bei voller Bank nicht scheitern. Denn Abgänge waren zwischen Feldpause und Hallenstart keine zu verzeichnen. Gutz bedauert aber, dass im

Torwart Florian Dotzer wechselte vom Regionalligisten Wiesbadener THC zum LHC.

Vergleich zur letzten Hallenrunde der zum Erstligisten Mannheimer HC gewechselte U21-Nationalspieler Philipp Huber nicht mehr zur Verfügung steht. Bei fünf Feldspielern auf dem Feld mache es schon viel aus, wenn ein überagender Mann fehle, so der LHC-Trainer. Philipp Huber war als Abräumer in Defensive und Aufbauspieler bislang ein wichtiger Pfeiler der Domstädter. Letztes Jahr hielt Limburg unter Gutz aber in der zweiten Liga gut mit, so dass selbst ohne das größte Talent der letzten Jahre mit dem nötigen Teamgeist Hoffnung besteht, dass nicht bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib gezittert werden muss. Falls die jungen LHC-Spieler Nerven zeigen sollten, kann der Trainer noch einmal auf die Routiniers Andreas Lante, Götz Müller und Marco Giese zurückgreifen, der es nach der Feldpause im Sturm noch einmal wissen will. Mit Florian Dotzer vom Regionalligisten Wiesbadener THC hat Limburg sogar endlich wieder einen guten zweiten Keeper zur Verfügung, der Stammtorwart David Schneider Konkurrenz machen soll.

Kader Halle 2012/2013:: Tor: Florian Dotzer, Moritz Müller, David Schneider; Abwehr: Markus Bäder, Philipp Koch, Matthias Kreß, Andreas Lante, Hans Schneider, Henry Stehle; Mitte: Benedikt Faustmann, Lars Schmitt, Johannes Zubrod; Sturm: Patrick Andrei, Julien Collée, Marco Giese, Stefan Litzinger, Laurens Meurer, Götz Müller, Max Polk, Sebastian Sauer, Kay Tomas.rk

Kategorie: Hockey Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.