0

Limburger HC 1b unterliegt Kellerkind, bleibt aber Zweiter

Hockey. Die 1b-Herren des Limburger HC haben beim Kellerkind TGS Vorwärts Frankfurt 1:2 verloren, blieben aber trotzdem vor dem letzten Spieltag in der 1. Verbandsliga Tabellenzweiter. Mit nur einem Auswechselspieler fuhr der LHC nach Frankfurt. Die TG aus Sachsenhausen stand vorher auf dem vorletzten Platz und brauchte dringend Punkte gegen den Abstieg. Da der Gegner die vorigen Spiele nur knapp verloren hatte, waren die Lahnstädter gewarnt. Es wurde das erwartet schwere Spiel, da die TGS von Beginn an mit voller Auswechselbank das Heft in die Hand nahm. Limburg wollte wie gewohnt in solchen Spielen aus einer stabilen Abwehr heraus über Konter agieren. Dies gelang zunächst recht gut, wobei der LHC in der Anfangsphase keine richtigen Akzente setzen konnte. Dazu gab Limburg den Ball oft viel zu früh wieder ab. Mitte der ersten Halbzeit konnte Frankfurt das 1:0 erzielen, nachdem der LHC einfach nicht den Ball aus der Gefahrenzone bekommen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang dem Gast aber ein erstes Ausrufezeichen. Hier konnte der starke Frankfurter Keeper erstmals mit einer Glanzparade in letzter Konsequenz einen Schuss von Klausnitzer parieren. Nach dem Wechsel konnte Limburg etwas mehr Spielanteile verbuchen. Frankfurt blieb aber immer durch schnelle Gegenstöße brandgefährlich. Leider fiel das 2:0 der Frankfurter Mitte der zweiten Halbzeit zu einfach. Die Frankfurter schienen danach einen Gang zurückzuschalten, versuchten den Ball eher zu verwalten statt weiter nach vorne zu spielen. In den letzten Minuten hätte sich dieses fast noch gerächt. Zunächst schloss Schneider einen direkt in den Kreis geschlenzten Ball volley ab. Hier zeigte der Frankfurter Keeper seine zweite Großtat in diesem Spiel, als er diesen Schuss aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei abwehrte. Kurze Zeit später konnte er allerdings nichts mehr ausrichten, als Klausnitzer aus spitzem Winkel oben ins kurze Eck einnetzte. Leider kam dieser Anschlusstreffer zum 1:2 zu spät, da kurze Zeit später das Spiel zu Ende war. „Eine Niederlage, die in Ordnung geht“, so Spielertrainer Remo Wierschke. Ein Remis wäre schön, doch den Spielanteilen nach dann doch zuviel des Guten gewesen. Limburg: C. Kirchner, L. Kirchner, Klausnitzer (1), Müller, Nickel, Otten, Predikant, Schneider, Schön, Slatter, Weber, Wierschke.rk

Kategorie: Hockey

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.