0

Fußball Kreisliga C: Runkel wehrt sich, fällt jedoch in Hälfte 2

Am gestrigen Sonntag gewann der FC Rubin Limburg-Weilburg bei leichtem Nieselregen mit 0:2 beim FSV Runkel.

Die Gäste aus Oberzeuzheim übernahmen von Beginn an das Kommando, während die Runkeler sich auf die Defensivarbeit konzentrierten. Die Rubine hatten zunächst zwar ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz und zeigten auch ein gutes Kombinationsspiel auf dem Kunstrasen, konnten aus diesem jedoch kein Profit herausholen, da der FSV die Räume gut zustellte. So versuchte der Gast es erst mit langen Bällen, die meist von der Defensive abgefangen wurden. Erst nach einer halben Stunde erarbeitete sich der FC die erste hundertprozentige Chance: Andrej Kraft spielt einen steilen Pass genau in den Lauf von Waldermar Schlegel, der scheitert jedoch im 1 gegen 1 Duell am gut parierenden Keeper. Nur 5 Minuten später erneut die Rubine: Nach einer Ecke zielt Waldemar Podvitelski aus 5 Metern knapp über die Latte. Von Runkel sah man in der Offensive herzlich wenig. Sie kamen ab und zu nur aufgrund von individuellen Fehlern der FC-Abwehr zu Torabschlüssen. So blieb es bei dem torlosen Zwischenstand.

In der zweiten Hälfte überraschte erst der FSV mit einem guten Weitschuss, diesen klärte aber Alex Smochek, der Schlussmann der Rubine, ohne größere Schwierigkeiten. Nach den kurzen Offensivbemühungen der Heimelf wachten die Rubine wieder auf. Waldemar Schlegel brachte in der 52. Minute einen Freistoß von der rechten 16ner Linie genau auf den Kopf von Waldemar Bender, der aus 5 Metern zur 0:1 Führung einnetzte. Daraufhin musste der FSV offensiver spielen und kam etwas aus der Defensivtaktik heraus, wodurch sich mehr Räume für den FC boten. So vergab erst Waldemar Schlegel aus 5 Metern und anschließend scheiterte Alex Riemer per Kopf am Pfosten. Auf der Gegenseite sorgte auch der FSV für Gefahr, führte jedoch die Angriffe nicht zwingend genug aus. So nutzte der auflauernde Andrej Schlej in der 65. Minute ein Missverständnis zwischen dem Verteidiger und dem Keeper des FSV und erhöhte auf 0:2. Nun war die Partie entschieden. Das Tor gab dem FC die nötige Sicherheit, während Runkel immer unsortierter wurde. So hätte der FC durch Großchancen von Andrej Schlej und Alex Riemer die Führung noch weiter ausbauen können. Am Ende pfiff der Schiedsrichter Hubert Engelhart aus Beselich die Partie beim Stande von 0:2 für den FC ab.

Fazit

Ein verdienter Arbeitssieg der Rubine, die in der ersten Hälfte nicht zwingend genug agierten, aber durch eine Leistungssteigerung Hälfte zwei verdient gewannen. Der FSV stand in der ersten Hälfte gut und machte dem FC das Leben schwer. Nach dem Tor verloren die Runkeler die Ordnung. Am nächsten Sonntag gilt es für die Rubine zu Hause gegen die SG Winkels/Probbach/Dillhausen nachzulegen.

Tore

0:1 52. Min. Waldemar Bender; 0:2 65. Min. Andrej Schlej

Aufstellung

FSV Runkel:

nicht bekannt

FC Rubin:

Alex Smochek, Dimitri Weißheim, Alex Schlotgauer, Rudi Huck, Dimitri Zerkal (61. Min. Andreas Fraint), Andrej Kraft, Waldemar Podvitelski, Andrej Schlej, Waldemar Bender, Alexander Riemer (82. Min. Alex Schäfer), Waldemar Schlegel.

– von Andrej Kraft –

Kategorie: Fussball

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.