0

Einige Turbulenzen in den Bezirksklassen

Erster Punktgewinn für den TTC Elz IV, wobei Jürgen Arnold gleich dreimal punktete. Foto: Hadaschick

Während in der Tischtennis-Bezirksklasse Nord 1 Spitzenreiter Runkel souverän agierte (9:1 bei Limburg 07), schwächelte Verfolger Dillhausen/Barig-Selbenhausen bei Elz IV, das durch das 8:8-Remis den ersten Punkt ergatterte. Gar zum ersten Sieg kam Löhnberg mit dem unerwarteten 9:5 gegen Dietkirchen, das ebenso zurückfiel wie Haintchen (6:9 bei Staffel V). Im Derby Elkerhausen gegen Hirschhausen fiel keine Entscheidung (8:8); die Blessenbacher Partie in Kubach wurde wegen eines Trauerfalles verlegt.

Löhnberg – Dietkirchen 9:5: Eine dicke Überraschung von Gelbert (2), W. Vetter (2), Rompf (2), Böcker, Steiner und Horny, und das nach 0:3-Doppelrückstand gegen Springer/Haß, Friebertshäuser/Münz, Heuser/Kühnling, Friebertshäuser und Springer.

Elkerhausen – Hirschhausen 8:8: Ein am Ende gerechtes Unentschieden zwischen Kapp/Knörr, Zuber/Tamme, Tamme (2), Kapp, Knörr, Zuber und Bautz auf Gastgeberseite sowie Gästesiegen von Schermuly/Lehnhardt (2), Sterkel (2), B. Schmidt, Th. Schmidt, Schermuly und Lehnhardt.

Limburg 07 – Runkel 1:9: A. Czech holte den Ehrenpunkt beim Stande von 0:8 gegen dominierende Gäste Bitsch/Berger, Gassen/Schick, Kahabka/Hahn, Bitsch (2), Gassen, Schick, Berger und Hahn.

Elz IV – Dillhausen/Barig-Selbenhausen 8:8: Den ersten Punktgewinn erreichten die Gastgeber dank Wahl/Arnold, Zeus/Monno, Arnold (2), Zeus (2), Wahl und Monno, obwohl Routinier Weber sich kurz vor Beginn verletzte und schenken musste. Zu drei kampflosen Erfolgen kamen noch Zähler durch Horz/Heinrichs, Horz (2), Da Silva, Engelmann und Heinrichs für die Gäste.

Staffel V – Haintchen 9:6: Auch ohne S. Armborst ein beeindruckender Auftritt von N. Baritz (2), Leinweber (2), Cerny (2), Geilenkirchen, Zabel und Helferich gegen S. Behrendt/Stroh, M. Behrendt/Horneck, Glauben/Wirth, Wirth, M. Behrendt und Horneck.

Bereits zum zweiten Mal in der noch jungen Saison schenkte Weinbach in der Bezirksklasse 2 eine Partie ab (0:9 kampflos in Hadamar). Ohne Pluspunkt sind weiterhin Obertiefenbach (6:9 gegen Linter) und Oberbrechen II (4:9 beim TV Offheim II). Lindenholzhausen überraschte mit einem 9:7-Erfolg gegen Niederzeuzheim, das sich dann in Hadamar beim 9:5-Sieg wieder von der besseren Seite zeigte.

Bezirksklasse Nord 2

Hadamar – Weinbach 9:0 kampflos: Die Gäste sagten die Partie ab.

Obertiefenbach – Linter 6:9: Langsam hat sich der Aufsteiger akklimatisiert (K. Heep/Schmitt, K. Heep 2, Beck 2, Schmitt), ist aber immer noch ohne Punkt. Mihm/Campana, Vogel/Huber, Meffert (2), Vogel (2), Huber, Campana und Ludwig garantierten den Gästesieg.

Lindenholzhausen – Niederzeuzheim 9:7: Den Sieg hätte man Sahl/Zuleger, Stein/M. Eichhorn, Wernersbach (2), Stein (2), M. Eichhorn, Sahl und Zuleger nicht unbedingt zugetraut, doch die ganz starke Spitze war die halbe Miete gegen Titz/Schütz, Meilinger/Martin, Schütz (2), Göbel, Titz und Schmitt.

TV Offheim II – Oberbrechen II 9:4: Hasselbächer/Blättel, Huster (2), Hasselbächer (2), Schaffert (2), Pham und Blättel setzten ihre Erfolgsserie auch gegen R. Jung/R. Schmitt, Eck/Scherer, Eck und Scherer fort.

Hadamar – Niederzeuzheim 5:9: Die letzten Erfolge konnten nun Kunz (2), Zanger, Wiche und Bräutigam nicht bestätigen, zumal die Gäste alle Doppel (Titz/Kawert, Meilinger/Martin, Göbel/Schmitt) knapp für sich entschieden und Meilinger (2), Kawert (2), Martin und Titz dann den Sack zumachten.  uh

Kategorie: Tischtennis

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2017 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.