0

Baskets gehen am Ende wieder leer aus

Nach dem verlorenen Hessenderby müssen die EVL Baskets Limburg um Kapitän Justin Stallbohm den Blick nach vorne richten.

Trotz einer couragierten Leistung müssen sich die EVL Baskets Limburg auch im Hessenderby dem MTV Kronberg mit 83:79 geschlagen geben. Der zweite Saisonsieg in der 1. Regionalliga Südwest soll am 9. Dezember (20 Uhr, Sporthalle Tilemann-Schule) gegen die „Flashers“ des SV Fellbach gelingen.

Nach den Niederlagen gegen die beiden Topmannschaften aus Schwenningen und Koblenz waren die Hoffnungen der Limburger auf einen Auswärtssieg beim Liganeuling aus Kronberg groß. Doch wie so oft in dieser Saison, zeigten die EVL Baskets eine vielversprechende Leistung, standen jedoch am Ende wieder mit leeren Händen da.

In der Sporthalle der Altkönigschule mussten die Domstädter im ersten Viertel ein wahres Offensiv-Feuerwerk über sich ergehen lassen. Folgerichtig begannen die Kronberger mit einem 27:14-Vorsprung das zweite Viertel. Innerhalb der nächsten zehn Spielminuten machten die Limburger starke 17 Punkte gut und verdienten sich das 35:39 zur Halbzeit. Ein Ausrufezeichen setzte dabei der 19-jährige Silas Steinke, der mit einem krachenden Dunking den Ausgleich erzielte.

Nach der Pause ging es zunächst hin und her ehe sich die EVL Baskets durch einen 12:0-Lauf etwas absetzen konnten. Norman Klima erhöhte den Abstand eineinhalb Minute vor dem Beginn des Schlussabschnittes per Freiwurf auf elf Punkte (49:60). Doch die Taunusstädter verkürzten durch fünf aufeinanderfolgende Punkte den Rückstand postwendend und gingen sechs Minuten vor dem Spielende in Führung. In dieser Zeit gelang den Gästen von der Lahn lediglich ein Treffer. Den Bann brach der amerikanischen Aufbauspieler mit einem Drei-Punkte-Spiel, einem erfolgreichen Korbleger bei dem er gefoult wurde und auch den anschließenden Bonusfreiwurf verwandelte. Unter dem Jubel der mitgereisten Fans brachte Justin Stallbohm sein Team mit zwei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfe noch einmal mit 72:74 in Front. Doch da das Glück am Ende nicht mit den Limburgern war und Konkurrent Karlsruhe im Abstiegsduell den TV Lich schlug, rutschten die EVL Baskets auf den letzten Tabellenplatz in der 1. Regionalliga ab.

Das Plakat zum Heimspiel am kommenden Samstag

Am kommenden Samstag, den 9. Dezember, gilt es mit der Unterstützung des Heimpublikums den Umschwung gegen Fellbach zu erreichen. Sprungball ist wie immer um 20 Uhr in der Sporthalle der Tilemannschule.

  • von Sabine Rubröder
Kategorie: Sonstiges Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2017 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.